Suche
  • 0231| 444 23 64
  • post@festlich-ohne-pastor.de
Suche Menü

Ein guter Redner ist seinen Preis Wert

Was kostet eine freie Trauung

Wenn eine Hochzeit geplant wird, haben die meisten Paare ungefähr eine Vorstellung wie ihre Feier aussehen soll. Ob sie es lieber Rustikal mögen oder doch auf einem Schloss heiraten wollen. Vielleicht gibt es ja sogar einen ganz bestimmten Ort, der schon immer ihr Traum war, um dort zu heiraten. Dann geht das Paar an die Planung. Zuerst überlegen sie was sie insgesamt ausgeben können und wollen. Der nächste Gedanke ist dann,  zu schauen wo ihre absolute Schmerzgrenze ist. „Mit was für einen Preis müssen wir bei Ihnen rechnen?“ Diese oder ähnliche Fragen werden mir häufig gestellt, wenn ich per E-Mail oder Telefon in ihrer Planungsphase eine Anfrage bekomme. Natürlich soll der Tag feierlich sein und das Paar möchte sich immer wieder gerne daran erinnern. So surfen sie stundenlang im Internet und suchen jemanden, der eine festliche Zeremonie durchführt und sie mit ihnen gestaltet. Ein guter Redner ist  seinen Preis Wert. Nur was kostet ein guter Hochzeitsredner? 

Die Honorarvorstellungen, so erfahre ich es immer wieder, schwanken doch recht stark. Immer wieder kommt es vor, dass ich Anfragen von Brautpaaren bekomme, die an einer Bezahlung von 250 Euro oder sogar weniger dachten. Es gibt aber auch Anfragen, wo es heißt: „Geld spielt keine Rolle“.

Der Preisvergleich

Bevor man seine Zeit mit Preisvergleichen verbringt, betone ich an dieser Stelle die Bedeutsamkeit eines freien Redners für eine Hochzeitszeremonie. Die Zeremonie steht im Zentrum des gesamten Tages. Deshalb habe ich einen hohen Anspruch der Gestaltung. In gewisser Weise bin ich auch ein Künstler. An viele Details wird man sich am nächsten Tag nicht mehr erinnern, aber an die Zeremonie mit ihren Ritualen, der Rede und dem Höhepunkt der Eheschließung wird man sich in 50 Jahren noch erinnern. Die Zeremonie hat einen bleibenden Wert der Erinnerung. Berührt doch eine gute Rede das Brautpaar und die Gäste. Sie bringt Menschen zum Lachen und fördert die eine oder andere Träne zu Tage. Und die Rede führt zum Höhepunkt, die im Eheversprechen und schließlich in die Eheschließung mündet. Genau hier ist der Punkt wo ich keine Abstriche machen würde. Vielleicht haben Sie jetzt die Wichtigkeit des Redners vor Augen und vergleichen Ihre Honorarvorstellung mit den Honoraren des DJ’s, Fotografen, des Caterings und noch anderen.

Die individuelle Hochzeitszeremonie ist ihren Preis Wert

Eine Hochzeit in Deutschland kostet durchschnittlich 10.000 – 15.000 Euro. Eine allgemeine Empfehlung für eine persönliche Budgetplanung geht davon aus, dass Sie 10 Prozent von Ihrem Budget für einen freien Redner einplanen sollten. Dann sind Sie bei Ihrer Planung immer im grünen Bereich.

Unterschiede zwischen den Rednern

Ein freier Redner ist eine Berufsbezeichnung, die nicht geschützt ist. Deshalb ist es gut genau hinzuschauen, welche Qualitäten sich hinter dem freien Redner verbergen, damit Sie beurteilen können, ob das angeforderte Honorar gerechtfertigt ist. Es gibt freie Redner, die im Hauptberuf z.B. Versicherungsberater, Schauspieler, Erzieherin oder anderes sind. Es gibt auch freie Redner, die haben zum Beispiel als Texter gearbeitet und haben Reden für Politiker oder Vorstände geschrieben. Oder auch Theologen, die es gelernt haben vor Menschen zu reden und ein Gespür für rituelles Handeln haben. Wer es Nebenberuflich betreibt, nimmt meist auch nur ein recht niedriges Honorar, weil die Tätigkeit für ihn oder sie fast so etwas, wie ein „Hobby“ ist. Wer als freier Redner hauptberuflich arbeitet, ist sicherlich recht kreativ und mit Leidenschaft dabei. Allerdings ist hier das Honorar höher, weil die Einnahmen sein Lebensunterhalt sind.

Freie Trauung NRW

Im Unterschied zum freien Redner gibt es auch freie Theologen

Ein Qualitätsanspruch kann durchaus sein, dass man sich für einen freien Theologen entscheidet. Freie Theologen haben immer ein theologisches Studium absolviert und arbeiten unabhängig von den Kirchen. Sie haben nicht nur einen akademischen Hintergrund, sondern haben auch ihre Gabe vor Menschen zu reden hunderte Male unter Beweis gestellt. Sie haben oft eine hohe soziale Kompetenz und sind Profis, wenn es um Zeremonien geht. Zudem fällt Ihnen auch noch durch ihr Berufsbild eine Seriosität zu.

Was für ein Zeitaufwand hat eine freie Trauung?

Hin und wieder höre ich den Satz: „Da haben Sie aber einen guten Stundenlohn“. Dabei wird nicht bedacht, dass es nicht nur um die 30 – 45 Minuten einer Zeremonie geht. Für die festliche Gestaltung einer freien Trauung kann mit einem Zeitaufwand von 15-25 Stunden gerechnet werden. Der größte Arbeitsaufwand steckt in der Vorbereitung: Vorgespräche, Telefonate, Ortstermin(e), Anfahrten und vieles mehr.

Das Honorar eines freien Theologen sollte meiner Meinung zwischen 700 – 1.500 Euro liegen. Vielleicht hört sich das zunächst viel an und sie denken, dass es in der Kirche nichts kosten würde.

Der Pfarrer ist ein Angestellter der Kirche, der über die Kirchensteuer bezahlt wird, welche monatlich vom Gehalt, ohne dass Sie es merken, abgebucht wird. Wenn Sie die Abgaben der Kirchen- und Abgeltungssteuer mal von einem bis zwei Jahren zusammenrechnen, werden Sie Staunen was da für eine Summe herauskommt. Als Selbstständiger oder Freiberufler muss der freie Theologe für seinen Lebensunterhalt selber sorgen. Dazu kommt, dass er seine eigenen Kosten wie Steuern, Kranken- und Rentenversicherung abführen muss und auch selbst für Bürobedarf, Werbekosten (Kosten für Flyer, Website, Anzeigen, Messen…) Kfz-Kosten und vieles mehr aufkommt.

Wer sich für eine freie Trauung entscheidet, bekommt eine Zeremonie von Hand gemacht. Das Brautpaar entscheidet sich für eine Feier, an der sie sich in 50 Jahren noch gerne erinnern. Und ich finde das ist doch seinen Preis Wert.

Ein guter Redner ist seinen Preis wert, Reginald Mueller freier Redner und Theologe aus Dortmund, NRW 

Autor:

Reginald Müller, Jahrgang 1963 Freier Theologe, Life-Coach und Experte für Burnout-Prävention Ausbildung: Berufsausbildung im Handwerk Studium der Philosophie und Theologie Ausbildung zum Vermögensberater (DBBV) Ausbildung zum Personal Coach und Psychologischer Berater bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) und dem Weiterbildungsinstitut Westfalen Lippe Ausbildung zum Burnout-Lotse (Gutachter) Burnout-Akademie Löwenstein Berufserfahrung Langjährige Erfahrung in der Gesprächs- und spirituellen Begleitung Viele Jahre Vertriebserfahrung als selbstständiger Vermögensberater Seminarleiter für psychologische- und theologische Themen bei Bildungsträgern Qualifikationen / Weiterbildung: Klientenzentrierte Gesprächsführung (DGFP) Themenzentrierte Interaktion Journalistische Ausbildung für Theologen (ifp) Arbeitsmethodik, Selbst- und Zeitmanagement Persönlichkeits- und Verkaufstrainings Grundlagen für Führungskräfte Regelmäßige Fortbildungen und Supervisionen sichern die Qualität meiner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.